PLAN4 erhält 3 Millionen Euro zur Beschleunigung klimagerechter Bestandssanierungen von Gebäuden

  • Gesellschafter investieren weitere 3 Millionen Euro 
  • Explodierende Nachfrage nach GebäudeCheck vor allem bei öffentlichen Bestandshaltern  
  • Lösung des Sanierungsstaus, um die Klimaziele zu erreichen 

Das Freiburger Startup PLAN4 Software GmbH veröffentlicht heute den Abschluss einer 3 Millionen Euro Finanzierungsrunde. Kapitalgeber sind die bisherigen Investoren BitStone Capital, Sprengnetter GmbH und Rudolf Müller Medienholding GmbH & Co. KG, die Caitano Capital GmbH sowie einige Business Angels.  

Mithilfe der neuen Finanzierungsrunde reagiert die PLAN4 Software GmbH auf die explodierende Nachfrage nach dem digitalen GebäudeCheck. Der GebäudeCheck ermöglicht Kunden, innerhalb kürzester Zeit den Sanierungsbedarf, die Sanierungskosten und die damit verbundenen CO2-Einsparungen komfortabel zu errechnen. Bereits im letzten Jahr konnte das junge Startup Unternehmen aus Freiburg den Umsatz zum Vorjahr verfünffachen.

„Heute schon bedienen wir 60 Städte und Kommunen mit unserer Software-Lösung“, erklärt Thorsten Harig, Geschäftsführer von PLAN4. „Mit der neuen Finanzierungsrunde werden wir unsere Kapazitäten ausbauen, so dass wir auf die permanent steigende Nachfrage reagieren können“, so Harig weiter. 

Zum Hintergrund: Eine Schlüsselrolle in der deutschen Klimapolitik spielt die Reduzierung der CO2-Emissionen des Gebäudebestands. 35 Prozent des Endenergiebedarfs in Deutschland fällt heute auf den Gebäudesektor. Bei der aktuellen Renovierungsquote von ca. einem Prozent können die Klimaziele nicht erreicht werden. Eine höhere Renovierungsquote ist nur realisierbar über den Einsatz digitaler Instrumente wie dem „Gebäudecheck“ von PLAN4. 

Die PLAN4 Software GmbH ist ein Start up Unternehmen aus Freiburg im Breisgau. Mit der in Deutschland entwickelten Software „GebäudeCheck“ hat sich das junge innovative Unternehmen auf die digitale Bewertung des Sanierungsaufwandes von Bestandsgebäuden spezialisiert. Kunden finden mit einer Zeitersparnis von etwa 50 Prozent gegenüber herkömmlichen Methoden heraus, in welchem Zustand sich das Gebäude befindet und mit welcher Priorität die jeweiligen Sanierungsschritte eingeleitet werden müssen. Dabei fließen unter anderem auch regionale Unterschiede mit in die Bewertung ein. 

BitStone Capital erweitert sein Team mit weiteren Branchen- und Investment-Experten

Mit Daniel Pölt, Jakob Schulz und Michael Kokorniak verstärkt der PropTech-Investor seine operative und strategische Kompetenz

Köln, 07. März 2022: Gleich drei neue Team-Mitglieder durfte BitStone Capital im Februar und März begrüßen. Michael Kokorniak ist neuer Venture Partner, Daniel Pölt steigt als Investment Manager ein und Jakob Schulz begleitet das Unternehmen in Zukunft als Investment Advisor. Mit den Neuzugängen verstärkt Bitstone Capital sowohl seine Investment-Expertise als auch sein Know-How im Bereich PropTech. So stellt sich der PropTech-Investor sowohl für weiteres Wachstum innerhalb des Portfolios als auch für neue Investments auf.

Nachdem wir in den vergangenen Monaten unseren Investoren-Kreis mit neuen Partnern erweitern konnten, schaffen wir nun weitere Kapazitäten für die operative Umsetzung unserer Strategie.“, erklärt Kai Panitzki, Managing Partner von BitStone Capital. „Wir freuen uns sehr, mit den drei Neu-Besetzungen eine sehr komplementäre Ergänzung zu unserem Team zu realisieren.“

Der neue Venture Partner Michael Kokorniak bringt mehr als 25 Jahre Erfahrung als Gründer und Softwareunternehmer mit in die Runde um die Venture Partner Marc Silke und Thomas Knaack. Nach seinem Ingenieurstudium und anschließender wissenschaftlicher Tätigkeit, gründete er zusammen mit zwei Partnern das Softwareunternehmen Pace Aerospace Engineering and Information Technology, welches er bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 vom Berliner Startup zum global agierenden Konzern im Bereich der Digitalisierung und Dekarbonisierung der Luftfahrtbranche ausbaute. Seitdem engagiert sich Michael Kokorniak als Investor, Unternehmer und Berater in verschiedenen zukunftsträchtigen Technologiesparten.

Daniel Pölt, seit Februar als Investment Manager an Bord, studierte an der WHU – Otto Beisheim School of Management und an der University of North Carolina at Chapel Hill in den USA. Seine Karriere startete er in 2017 bei der Unternehmensberatung Simon-Kucher & Partners, wo er, zuletzt als Manager, Kunden aus den Bereichen Banking und Versicherungen bei Themen rund um Preis-/Produktoptimierungen, digitale Vertriebsmodelle und Monetarisierungsstrategien begleitete.

Zu guter Letzt begleitet Jakob Schulz das Unternehmen in Zukunft als Investment Advisor. Neben seiner Tätigkeit bei Bitstone Capital begleitet er bei der Matuschka Group Mittelständler und Family Offices bei den Themen Venture, Immobilien und PropTech. Zusätzlich engagiert er sich operativ beim Unternehmer-Netzwerk German PropTech Initiative. Vorher war er vier Jahre lang bei blackprint tätig, wo er die Schnittstelle zwischen Immobilie und Technologie kennenlernte sowie die Interaktion von Startups und Corporates in Pilot- und Beratungs-Projekten gestaltete.

Über BitStone Capital – BitStone Capital ist ein Venture Capital Investor mit Fokus auf innovative und nachhaltige Technologieunternehmen in der Bau- und Immobilienwirtschaft. Über die Finanzierung hinaus katalysiert BitStone Capital das Wachstum seiner Real Estate- und Construction-Tech Portfoliounternehmen mit seinem weitreichenden Netzwerk, einzigartigem Branchen-Know- How und -Zugang sowie spezifischer Expertise in neuen Technologien. Mit seinen Investitionen möchte BitStone Capital einen Beitrag zur nachhaltigen und zukunftsfähigen Transformation der Bau- und Immobilienwirtschaft leisten.

Green Fusion erhält weitere Finanzierung zur Optimierung intelligenter Energiesysteme von Gebäuden

  • BitStone Capital, FutureProp, Marc Stilke und weitere Angel Investoren erweitern den Investorenkreis um
    High Rise Ventures, Vireo Ventures und weitere strategische Angel Investoren von Green Fusion.
  • Die Finanzierung soll zur Weiterentwicklung der Energiemanagementsoftware und Markteinführung genutzt werden und verstärkt ineffiziente Heizsysteme im Bestand, um CO2-Emissionen zu reduzieren.

Berlin, Februar 2o22 – Green Fusion konnte weitere renommierte Investoren aus dem Proptech-Bereich überzeugen, in ihre intelligente Steuerungssoftware zu investieren. Neben Venture Capital Investor BitStone Capital, der vor allem im Real Estate Tech Bereich investiert, erweitern branchenerfahrene Business Angels und das Family Office FutureProp das Investorenteam. In der nächsten Entwicklungsphase soll verstärkt die Digitalisierung und Optimierung von bestehenden Energiesystemen in der Wohnungswirtschaft in Angriff genommen werden.

Gesamten Immobilienbestand optimieren – „Die Digitalisierung und Analyse von Heizungsanlagen ist nur der erste Schritt auf dem Weg zu einem effizienten Betrieb“, resümiert Mitgründer und Geschäftsführer Paul Hock. „Meist fehlen jedoch Kapazitäten und das nötige Ingenieur-Wissen, um die Systeme nach der Auswertung auch zu optimieren. Green Fusion ermöglicht den Fernzugriff auf alle Anlagen und zukünftig auch eine automatisierte Optimierung ohne manuelle Eingriffe vor Ort. So können Ressourcen, Anfahrten und vor allem CO2-Emissionen gespart werden.“

Mit dem interoperablen, modularen Ansatz von Green Fusion werden zukünftig verstärkt auch monovalente Systeme wie z.B. Gaskessel oder Fernwärmesysteme optimiert und in die Cloud-Plattform integriert.

Marc Stilke, Venture Partner von BitStone Capital und Business Angel, ergänzt: „Uns hat die Kombination aus einem exzellenten, komplementären Team und dem intelligenten Ansatz, hybride Energiesysteme im Bestand zu optimieren, überzeugt. Hier liegt ein großes Marktpotenzial und ein zentraler Treiber der Wärmewende.“

Über Green Fusion – Das im Januar 2021 gegründete Startup Green Fusion entwickelt einen cloudbasierten Energiemanager zur intelligenten Steuerung von Wärme, Strom & E-Mobilität.

Der Fokus liegt hierbei auf hybriden Wärmesystemen in Gebäuden wie beispielsweise Wärmepumpen, Solarthermieanlagen oder Gaskesseln und der Kopplung zu Photovoltaikanlagen und E-Ladesäulen, wie sie z.B. in Quartieren immer häufiger Anwendung finden. Weiter können durch die Energiemanagementsoftware auch Bestandsysteme durch die Visualisierung und Fernregelung effizienter betrieben werden. Zukünftig wird Green Fusion Machine Learning dazu nutzen, um die Systemeffizienz zu erhöhen und mit Predictive Maintenance Ausfälle zu verhindern.
Green Fusion hilft dabei seinen Kund*innen CO2 Emissionen und Betriebskosten zu senken, die Versorgungssicherheit zu erhöhen und den Aufwand für Wartung und Betriebskosten zu reduzieren. Erste Projekte in der Immobilienwirtschaft konnten bereits erfolgreich umgesetzt werden.

Über BitStone Capital – BitStone Capital ist ein Venture Capital Investor mit Fokus auf innovative und nachhaltige Technologieunternehmen in der Bau- und Immobilienwirtschaft. Über die Finanzierung hinaus katalysiert BitStone Capital das Wachstum seiner Real Estate- und Construction-Tech Portfoliounternehmen mit seinem weitreichenden Netzwerk, einzigartigem Branchen-Know- How und -Zugang sowie spezifischer Expertise in neuen Technologien. Mit seinen Investitionen möchte BitStone Capital einen Beitrag zur nachhaltigen und zukunftsfähigen Transformation der Bau- und Immobilienwirtschaft leisten.


Weitere Angel Investoren – Vier weitere Industrieexperten aus dem Energie- und Immobilienbereich mit großem Netzwerk und langjähriger Erfahrung mit technologischen Innovationen erweitern den Investorkreis von Green Fusion.

BitStone Capital begrüßt weitere Investoren im Real Estate & Construction Tech Fonds

Basler Versicherungen, denkmalneu und Dr. Giesen Family Office schließen sich dem Investorenkreis an

Köln, 14. Januar 2022: BitStone Capital begrüßt weitere Investoren im Real Estate & Construction Tech Fonds. Mit den Basler Versicherungen, denkmalneu und dem Dr. Giesen Family Office schließen sich weitere innovative Partner dem Investorenkreis des Real Estate & Construction Tech Fonds an, der die außergewöhnliche Expertise und Kapital führender deutscher Bau- und Immobilienakteure unter einem Dach vereint.

Mit dem Real Estate & Construction Tech Fonds konnte BitStone Capital bereits in wegweisende Start-ups wie aedifion, Aeditive, Doozer, Plan4, smino und upmin in der „Seed“- bis zur „Series A“-Phase investieren.

Zum Kreis der BitStone Capital-Investoren und -Partner zählen führende Unternehmen und Innovationstreiber aus allen Sparten der deutschen Real Estate-Branche, dazu gehören u.a. die Art-Invest Real Estate,Daniel Arnold, Gründer der Deutschen Reihenhaus,FMC Real Tech, Goldbeck, die Unternehmerfamilie Knauf, Landmarken AG, Sontowski & Partner, Sahle Wohnen, Dr. Hettich Beteiligungen und die Zech Group sowie die Branchenexperten Jan Bettink, Alexander Hesse, Jürgen Probst, Marc Stilke und Mario Caroli.

„Unsere neuen Partner Basler Versicherungen, denkmalneu und Dr. Giesen Family Office ergänzen den bestehenden Investorenkreis mit ihrer komplementären Expertise ideal. Mit unserem Investoren- und Partnerkreis haben wir ein exklusives und effizientes Netzwerk zur Begleitung erfolgversprechender Start-ups in der Immobilienbranche geschaffen.“, erläutert Kai Panitzki, Managing Partner von BitStone Capital.

Über BitStone Capital

BitStone Capital ist ein Venture Capital Investor mit Fokus auf innovative und nachhaltige Technologieunternehmen in der Bau- und Immobilienwirtschaft. Über die Finanzierung hinaus katalysiert BitStone Capital das Wachstum seiner Real Estate- und Construction-Tech Portfoliounternehmen mit seinem weitreichenden Netzwerk, einzigartigem Branchen-Know-How und -Zugang sowie spezifischer Expertise in neuen Technologien. Mit seinen Investitionen möchte BitStone Capital einen Beitrag zur nachhaltigen und zukunftsfähigen Transformation der Bau- und Immobilienwirtschaft leisten.

aedifion sammelt weitere Millionen ein

  • Drees & Sommer, BeyondBuild, Bauwens X sowie MOMENI erweitern Investorenkreis aus BitStone Capital, Phoenix Contact und Business Angels
  • Frisches Kapital fließt in die konsequente Weiterentwicklung der Software zur Verbesserung des CO2-Profils von Bestands- und Neubau-Immobilien
Das aedifion-Führungsteam
(v.l.n.r: Dr.-Ing. Johannes Fütterer, Felix Dorner, Dr. rer. nat. Jan Henrik Ziegeldorf)

Köln, 13.12.2021 – Der Smart Building-Spezialist aedifion GmbH hat in einer Pre-Series-A-Finanzierungsrunde weiteres Wachstumskapital von einflussreichen, branchennahen Investoren erhalten. Der siebenstellige Betrag wird genutzt, um die Dekarbonisierung von Immobilienportfolios digital voranzutreiben.

ESG-Konformität sicherstellen

„Gebäudeeffizienz ist der größte Hebel zur Erreichung der Klimaziele. In den meisten Gebäuden können wir ohne zusätzliche Hardware-Investitionen sofort loslegen“, erläutert aedifion-CEO Dr.-Ing. Johannes Fütterer. „Auf mehr als 1.000.000 m² ist unsere Plattform bereits im Betrieb, um kontinuierlich und nachhaltig Einsparpotentiale zu realisieren, ESG-Konformität sicherzustellen und damit Immobilien zukunftssicher zu machen. Mit Unterstützung unserer alten und neuen Investoren erschließen wir diesen Zukunftsmarkt jetzt noch schneller und leisten einen wesentlichen Beitrag in Richtung Klimaneutralität.“

Um den Klimawandel zu bremsen, muss rasch gehandelt werden. Als einziger Sektor in Deutschland hat der Immobilienbereich im vergangenen Jahr die Ziele im Klimaschutzplan 2050 nicht erreicht. Die Folge: Die Anforderungen sowohl an den Bestand als auch an Neubauten werden in den nächsten Jahren stark steigen. Mit dem Plug-and-Play Ansatz der aedifion Cloud-Plattform wird der technische Gebäudebetrieb automatisiert analysiert und permanent optimiert. Der Einsatz der Lösung kann mehrere Tonnen CO2 pro Gebäude und Jahr einsparen und refinanziert sich innerhalb weniger Monate.

Große Potentiale für Bestand und Neubau

Prof. Dr.-Ing. Michael Bauer, verantwortlicher Partner seitens der Drees & Sommer SE, unterstreicht das Potenzial der weiteren Zusammenarbeit: „Die CO2-Reduktion in jedem Portfolio beginnt mit einer effizienten Datenerfassung und einer zielgerichteten Analyse und Optimierung der bestehenden Anlagentechnik. Danach kann sinnvoll entschieden werden, mit welchen Investitionen in einer Modernisierungs- oder Sanierungsstrategie weitere Reduktionen zu erreichen sind. aedifion liefert diese Daten als Entscheidungsgrundlage, auch in verschiedenen Drees & Sommer-Gebäuden und Projekten.“

Neben Drees & Sommer, BeyondBuild, Bauwens X und MOMENI Digital Ventures nehmen mit Phoenix Contact Innovation Ventures und BitStone Capital auch die Investoren der Seed-Runde an der nun geschlossenen Wachstumsfinanzierung teil.

Seit 2017 widmet sich aedifion der automatisierten Optimierung von Gebäudetechnik auf Grundlage langjähriger Forschung an der RWTH Aachen University. Die Cloud-Plattform des Unternehmens findet Anwendung bei über 50 namhaften Kunden, darunter Art-Invest Real Estate, Commerz Real und ECE.

Über aedifion

Die aedifion GmbH ist ein wachstumsstarkes PropTech aus Köln und betreibt mit über 30 Mitarbeitenden die führende Cloud-Plattform zur Optimierung von Nichtwohngebäuden. Die intelligente, KI-basierte Software analysiert und regelt autonom den Gebäudebetrieb so, dass die Energieeffizienz und der Komfort gesteigert, die CO2-Emissionen reduziert und die Betriebskosten minimiert werden.

Über Drees & Sommer

Als führendes europäisches Beratungs-, Planungs- und Projektmanagementunternehmen begleitet Drees & Sommer private und öffentliche Bauherren sowie Investoren seit mehr als 50 Jahren in allen Fragen rund um Immobilien und Infrastruktur – analog und digital. Durch zukunftsweisende Beratung bietet das Unternehmen Lösungen für erfolgreiche Gebäude, renditestarke Portfolios, leistungsfähige Infrastruktur und lebenswerte Städte an. In interdisziplinären Teams unterstützen die 4.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an weltweit 43 Standorten Auftraggeber unterschiedlichster Branchen. Alle Leistungen erbringt das partnergeführte Unternehmen unter der Prämisse, Ökonomie und Ökologie zu vereinen. Diese ganzheitliche Herangehensweise heißt bei Drees & Sommer „the blue way“.

Über BeyondBuild & Bauwens X

BeyondBuild ist die Digitalisierungsplattform für Immobilien und bietet mit strategischen Investmentpartnern ganzheitliche Lösungen für Digitalisierung und Nachhaltigkeit von Immobilien. Hierfür investieren BeyondBuild und Bauwens X in führende Technologieunternehmen, oder bauen diese gemeinsam mit den Gründern auf. Wir bieten Kapital mit Mehrwert und verstehen uns als Launchpad für innovative Technologie und operative Geschäftsmodelle. Ziel ist, ein ganzheitliches Beteiligungsportfolio aufzubauen, das mit einem Ökosystem-Ansatz den Goldstandard für Gebäude und Quartiere von morgen setzt.

Über MOMENI

Die im Jahr 2004 gegründete, inhabergeführte und bundesweit agierende MOMENI Gruppe ist als einer der führenden Investment Manager spezialisiert auf die Entwicklung sowie das Management hochwertiger Immobilien in den Innenstadtlagen deutscher Großstädte. Die MOMENI Gruppe investiert in verschiedenen Strukturen mit lokal sowie international renommierten Partnern und pflegt beste Beziehungen zu erstklassigen Adressen der Finanzwelt. In den vergangenen Jahren hat die MOMENI Gruppe ein Gesamtvolumen in Höhe von mehr als 6 Mrd. Euro investiert.

Über Phoenix Contact Innovation Ventures

Phoenix Contact Innovation Ventures agiert als unabhängige Corporate Venture Capital Gesellschaft der weltweit tätigen Phoenix Contact Gruppe, die im Bereich der Elektrotechnik und Automatisierung erfolgreich etabliert ist. Der Unternehmensfokus der Gesellschaft richtet sich auf die Finanzierung von Unternehmen, die sich in der Start-Up bis Second Stage der Unternehmensentwicklung befinden. Neben dem finanziellen Investment unterstützt das Unternehmen auch mit dem Branchen- und Prozessnetzwerk der Phoenix Contact Gruppe.

Über BitStone Capital

BitStone Capital ist ein Venture Capital Investor mit Fokus auf innovative und nachhaltige Technologieunternehmen in der Bau- und Immobilienwirtschaft. Über die Finanzierung hinaus katalysiert BitStone Capital das Wachstum seiner Real Estate- und Construction-Tech Portfoliounternehmen mit seinem weitreichenden Netzwerk, einzigartigem Branchen-Know-How und -Zugang sowie spezifischer Expertise in neuen Technologien. Mit seinen Investitionen möchte BitStone Capital einen Beitrag zur nachhaltigen und zukunftsfähigen Transformation der Bau- und Immobilienwirtschaft leisten.

PAGNINIERUNG